 Remo Schmid

Software Development Manager

 Bei Beko seit 2020

 Die Geschichte von Remo Schmid

Wie ist dein Werdegang?
Ich bin seit 20+ Jahren in der Softwareentwicklung, sowie in den Bereichen Sales und Presales tätig. Zusätzlich bringe ich mehrjährige Erfahrung als Führungskraft im agilen Arbeitsumfeld mit. Nebenberuflich bin ich Referent an der MCI Innsbruck im Bachelorstudiengang „Digital Business & Software Engineering“.

Seit 1.12.2020 bin ich bei BEKO beschäftigt. Zu Beginn habe ich die Rolle des Head of Sales übernommen und den Vertrieb in der BEKO Solutions aktiv vorangetrieben. Nach diesem kurzen Ausflug in den Vertrieb habe ich schlussendlich die Leitung der Softwareentwicklung übernommen, die auf jeden Fall mein persönliches Steckenpferd ist.

Wie sieht dein Arbeitsalltag aus? Was muss man für den Job mitbringen?
Meine Tätigkeiten sind sehr projektgetrieben und daher nicht immer planbar. Als Leiter der Softwareentwicklung bin ich Ansprechpartner für verschiedene Belange, nehme die verschiedensten Rollen ein und beschäftige mich darüber hinaus mit operativen Angelegenheiten.

Mein Fokus liegt dennoch auf der strategischen Ebene, der Entwicklung einer Mission und die Definition, wo wir mit der Softwareentwicklung genau hinwollen. Ich bin dafür da, um Rahmenbedingungen zu schaffen und Projekte an Land zu ziehen, sei es mit oder ohne Partner. Weitere Tätigkeiten, die ich übernehme, sind das Coaching meiner Mitarbeiter*innen, das Führen von Kundengesprächen, Presales, Softwarearchitektur-Design, der Aufbau eines Partnernetzwerkes und vieles mehr.

Was gefällt dir an deinem Job besonders gut?
An meinem Job gefällt mir besonders, dass er abwechslungsreich ist und keine langweilige Arbeitsroutine entsteht. Es gibt immer Neues zu lernen und ich habe die Möglichkeit mich ständig in neue Themen, Branchen oder Businessdomänen einzuarbeiten. Zusätzlich bin ich ein Fan davon, Dinge von A bis Z zu begleiten. Daher ist für mich Projektarbeit optimal, da man auf ein Ziel hinarbeitet, Projekte abschließen kann und im nächsten Schritt ein neues starten kann.

Was sind die Herausforderungen?
Die Herausforderung und das Spannende an meinem Job liegen sehr nah beieinander. Die nicht vorhandene Routine kann einerseits eine Herausforderung darstellen, ist aber andererseits auch der Grund, weshalb ich meine Arbeit gerne mache.

Was macht BEKO als Arbeitgeber besonders?
Besonders an BEKO ist, dass wir extrem breit aufgestellt sind. Wir sind ein bunter Haufen mit einem großen Netzwerk an Partnern und Kunden. Außerdem gibt es die Möglichkeit, sich ständig weiterzubilden. Die Arbeitsatmosphäre der BEKO Solutions ist sehr kollegial: ein respektvoller Umgang miteinander, man steht sich auf Augenhöhe gegenüber und wir unterstützen uns gegenseitig.

Die BEKO MitarbeiterInnen sind genauso vielfältig wie die Farben im BEKO Logo. Was macht dich „bunt“?
Oberste Priorität haben natürlich meine Familie und meine Kinder, die ein guter Ausgleich zum Arbeitsalltag sind. Die körperliche Fitness und Sport sind mir besonders wichtig, und ich probiere gerne neue Dinge aus. Außerdem beschäftige ich mich viel mit den Themen Meditation, Spiritualität und Persönlichkeitsentwicklung. Ich lese auch sehr gerne Fachbücher zu verschiedensten Themen, wie etwa Mediation.